Der Moderator – Max Raabe

Max Raabe hat eigentlich schon immer gesungen – im Jugendchor, der Kantorei und auf dem Fahrrad. Mit Anfang 20 zog Max Raabe nach Berlin, um Operngesang zu studieren. Mit kleineren Auftritten finanzierte er sein Studium und gründete 1986 mit einigen Kommilitonen das Palast Orchester. 1992 schrieb Max Raabe „Kein Schwein ruft mich an“ und spielte unter der Regie von Peter Zadek in der Bühnenfassung von Heinrich Manns „Der blaue Engel“. Zwei Jahre später lud Sönke Wortmann Max Raabe & Palast Orchester ein, die Musik zu „Der bewegte Mann“ einzuspielen. Das zehnjährige Bühnenjubiläum von Max Raabe & Palast Orchester wurde 1997 in der ausverkauften Berliner Waldbühne gefeiert. Max Raabes Engagement für die Erinnerung an die Musikwelt der 20er/30er ist mehrfach ausgezeichnet worden. Er erhielt den Echo Klassik 2000 für seine Interpretation des Mackie Messer, 2005 den Paul-Lincke-Ring der Stadt Goslar, 2007 den Kulturpreis seiner Heimatstadt Lünen und 2012 den Verdienstorden des Landes Berlin. Nach Konzerten im Herbst 2017 in Hong Kong und London erschien Ende Oktober sein neues Album „Der perfekte Moment…wird heut verpennt“ bei Universal Music.

Max Raabe_Moderator der 21. Festlichen Operngala